[Gelöst] LTE-Modem/Router erreichen

Support für das easy2connect System
Antworten
mave
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 11:09

[Gelöst] LTE-Modem/Router erreichen

Beitrag von mave » Sa 18. Aug 2018, 12:28

Hallo,

ich habe an einem LTE-"Anschluss" (Router/Modem Netgear LB1110) eine Fritzbox (7360, Internet über LAN, IP 192.168.188.1). Der Zugriff über eine easy2connect-Box auf die Fritzbox sowie (per putty) auf die Box selbst funktionieren einwandfrei. Leider komme ich nicht in das Webinterface des Netgear-Routers. Der hat die IP 192.168.5.1 und der Aufruf über die feste-ip-URL führt nicht zum Webinterface, sondern führt (im Browser) zur Adresse http://lb1110.bridge/dnserror.html. Der Netgear-Router läuft im Router- und nicht im Bridge-Modus.

Das verwundert mich, denn gleiches Szenario hatte ich zuvor mit einem Teltonika RUT240-LTE. Der Teltonika hatte da auch eine IP außerhalb des Fritzbox-Adressbereichs (192.168.0.1), es hat aber wunderbar funktioniert. Testweise habe ich über systemweit den DHCP-Server des Netgear-Routers verwendet, damit alle Geräte im "selben" Netz sind. Aber auch so führt das zur Fehlermeldung.

Es wird vermutlich am Netgear LB1110 liegen, aber vielleicht hat das jemand "gelöst", einen Tipp oder es gibt bei easy2connect noch eine alternative Konfiguration, um das Webinterface erreichbar zu machen?
Zuletzt geändert von mave am Mi 22. Aug 2018, 19:51, insgesamt 1-mal geändert.

rema
Feste-IP.Net Support
Beiträge: 369
Registriert: Do 5. Feb 2015, 10:24

Re: LTE-Modem/Router erreichen

Beitrag von rema » Di 21. Aug 2018, 15:04

Hallo,

Das Problem wir die Auflösung des Hostname "lb1110.bridge" sein.
Du könntest mal per Start -> Ausführen -> "cmd" [Enter]
nslookup lb1110.bridge [ENTER]
die IP ermitteln und dann in die "hosts" Datei deines PC eintragen.

notepad.exe %windir%\system32\drivers\etc\hosts

als Admin ausführen und
IP[TAB]lb1110.bridge
eintragen.

Dann sollte es auch übers VPN gehen.

mave
Beiträge: 6
Registriert: Do 16. Aug 2018, 11:09

Re: LTE-Modem/Router erreichen

Beitrag von mave » Di 21. Aug 2018, 22:04

Hallo rema,
Du könntest mal per Start -> Ausführen -> "cmd" [Enter]
nslookup lb1110.bridge [ENTER]
Bin ausschließlich unter Linux unterwegs... ;) aber davon abgesehen (nslookup gibt's dort ja auch), verstehe ich das nicht: In welchem Netz, an welchem PC soll ich das ausführen und wieso sollte das überhaupt in einem lokalen ein sinniges Ergebnis bringen, nämlich so:

Code: Alles auswählen

mv@mvM90z ~ $ nslookup lb1110.bridge
Server:		127.0.1.1
Address:	127.0.1.1#53

** server can't find lb1110.bridge: NXDOMAIN
Soweit ich meine verstanden zu haben, ist es doch so, dass der "eigentliche" Seitenaufruf über die easy2connect-Box, bzw. mit deren (lokalen) IP erfolgt, d.h. der LTE-Router "sieht" doch nur die Anfrage von einer IP in seinem Netz. Was ist hier der Unterschied zum Seitenaufruf händisch direkt von einem PC im Netzt 192.168.178.x (Fritzbox) nach 192.168.5.1 (LTE-Modem) an LAN1, der problemlos funktioniert? (Info: Box in meinem Account unter "LTE Hohenstadt " und zum Hintergrund: ich teste das mit beiden Anschlüssen lokal, d.h. DSL-Anschluss und ergänzend ein LTE-Zugang, ich kann also mal in das eine wie das andere Netz ...).
Dann sollte es auch übers VPN gehen.
Soll es erst mal gar nicht, sondern nach Möglichkeit über die feste-ip-URLs. Klappt ja auch bei der Fritzbox ... :D

[EDIT:]

Learning by doing ... jetzt habe ich das mit der Möglichkeit zum VPN bei der eigentlichen easy2connect Box Konfiguration erfasst (ich meinte erst separat bei FIP-VPN). Testweise habe ich nun einen Gigacube (Huawei) von Vodafone als LTE-Router angeschlossen und siehe da, mit entsprechender VPN-Verbindung funktioniert der Zugriff auf das Webinterface dieses Routers (ohne nicht => Timeout). Und - wunderbar - über VPN klappt auch der Zugriff auf das Netgear LB1110-LTE-Modem. Irgendein DNS-Eintrag war nicht notwendig. Nun hoffe ich mal, dass das im produktiven Betrieb läuft ... Danke!

Antworten