RaspPi (Octorpint) - Port nicht erreichbar

Alles Rund um die Einrichtung unserer IPv6 Portmapper
Antworten
Dani2k
Beiträge: 1
Registriert: Do 29. Mär 2018, 17:42

RaspPi (Octorpint) - Port nicht erreichbar

Beitrag von Dani2k » Do 29. Mär 2018, 17:59

Hallo zusammen,

gleich vorweg, ich habe so gut wie keine Erfahrungen im Bereich der Netzwerkkonfiguration...

Ich habe mir vor ein paar Tagen einen RasPi3 gekauft und Octorpint zur Überwachung meines 3d-Druckers installiert.
Lief alles ziemlich problemlos, auch im Heimnetzwerk läuft alles einwandfrei.
Als ich probierte von außerhalb Zugriff auf den RasPi zu bekommen wurde das ganze schon etwas heikler und ich musste jede Menge Foren/Videos durchstörben um überhaupt an den Punkt zu gelangen wo ich momentan bin.

Bin Vodafone Kunde und besitze einen DS-Lite Anschluss, da ich von extern (meist über Mobilfunk) auf den RasPi zufgreifen möchte benötige ich ja einen IPv6 Portmapper, da o2 immer noch an IPv4 hängt.

Folgendes hab ich nun in der FB 6490, Portmapper und RasPi eingestellt:

In der FB verwende ich den Port 3000 über die MyFritz-Freigabe.
Im Portmapper habe ich die MyFritz-URL des RasPi und Port 3000 eingetragen.
Im RasPi habe ich die dhcpcd.conf abgeändert #slacc private.

Mit diesen Einstellungen scheint es ja bei den meisten Leuten zu laufen, alldings ist mit dem Setup der Port bei mir nicht erreichbar.

Und bin momentan iwie am verzweifeln, aber evtl. kann mir hier jemand helfen.

Noch ein paar Fakten:
RasPi bekommt eine static IP vom Router fürs Heimnetz
Raspi ist per W-Lan im Netz (supported ja aber auch IPv6)


Gruß,
Daniel

MichaelWeigel
Beiträge: 408
Registriert: Di 24. Feb 2015, 11:13

Re: RaspPi (Octorpint) - Port nicht erreichbar

Beitrag von MichaelWeigel » Di 10. Apr 2018, 12:24

Hallo,

Sie müssen eine MYfritz Freigabe für für Ihren PI erstellen und den gewünschten Port(IPv6) Freigeben z.B. pi.al*******jr.myfritz.net. Dann können Sie für diese Freigabe einen Portmapper erstellen.

LG Michael
LG Michael

Antworten