DNS Fehler bei Einrichtung des Universellen Portmappers

Alles Rund um die Einrichtung unserer IPv6 Portmapper
Antworten
whecker
Beiträge: 1
Registriert: Fr 27. Okt 2017, 19:34

DNS Fehler bei Einrichtung des Universellen Portmappers

Beitrag von whecker » Mi 21. Nov 2018, 19:03

Hallo Forummitglieder,
als neues Mitglied wende ich mich heute mit meinem ersten "feste-ip" Problem an Euch, weil ich einfach keinen Rat mehr weiß.
Zu meiner Systemumgebung;
Internet-Provider: UM
Anschluss: IPv6 DS lite
Router: Fritzbox 6490 von UM

Ich möchte über das Internet auf meinen homeoffice PC per RDP zugreifen. Dazu habe ich in der Fritzbox eine MyFritz Adresse für den Gerätenamen des PC und dem Port 3389 eingerichtet. Der Eintrag in der Fritzbox Freigabe ist grün und ist nach dem Schema "PCNAME.XXXXXXXXXMyFritz.net" eingetragen. Diese MyFritz-Adresse habe ich bei der Erstellung des Portmappings im Feste-ip Universeller Portmapper genutzt und ein Portmapping erstellt. Nachdem der Eintrag erstellt war, habe ich auf den Doppelpfeil geklickt, um die Funktion zu testen. Als Ergebnis ist eine "DNS-Fehler" Meldung rausgekommen. Daraufhin habe ich nicht den MyFritz Freigabenamen sondern die IPv6 Adresse im Universellen Portmapper eingetragen und siehe da, der Port auf dem PC war erreichbar. Wo liegt jetzt der Fehler? Hat schon mal jemand davon gehört, dass die MyFritz Freigabe in Einzelfällen nicht funktioniert? Ich habe mehrere Geräte in meinem Netz auf diese Weise (mit MyFritz-Adressen ohne IPv6 Adresse) angebunden. Diese sind alle erreichbar.
Welche Folgen hat es, wenn ich die IPv6 Adresse nehme? Vermutlich ist die irgendwann nicht mehr gültig und der Portmapper funktioniert dann nicht mehr.
Hat jemand von Euch eine Idee, wie ich die MyFritz Freigabe zum laufen bekomme?

LittleAlf
Beiträge: 4
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 22:15

Re: DNS Fehler bei Einrichtung des Universellen Portmappers

Beitrag von LittleAlf » Mi 21. Nov 2018, 22:29

Hallo whecker,

nachdem ich wegen Problemen auf der Kopfstationsseite von UM eine Restart-Orgie meiner Fritzbox durchführen musste, hatte ich genau das gleiche Problem: Der variable Teil meiner IPV6-Adresse hatte sich geändert. Daraufhin habe in in der Fritzbox manuell diesen Teil auf der Freigabenseite geändert und die Freigaben explizit deaktiviert und anschließend wieder aktiviert.

Bei der ersten Überprüfung auf Feste-IP sah ich auch "DNS-Fehler". Darauf hin bin ich nochmals auf die Freigabenseite gegangen. Dort stellte ich fest, dass diese deaktiviert waren. Daraufhin habe ich sie wieder aktiviert.

Und jetzt sehe ich wieder "Port erreichbar". Ich hatte diesen Effekt schon vorher, dass die Fritzbox die Freigaben partout nicht richtig aktivieren wollte. Ich musste schon zweimal vorher mit der Aktivierung/Deaktivierung bzw. einmal einer kompletten Neuerstellung der Freigaben arbeiten, um es richtig ans Laufen zu bekommen. (Ein "Grün" ist manchmal kein Grün ; klicke mindestens zweimal auf "Aktualisieren", um sicher zu sein, dass die Einstellung wirklich drin ist.) )

Ich habe die gleiche Fritzbox 6490 mit Firmware-Version 7.00 und bin auch bei UM. Allerdings ist meine Fritzbox ein Kaufmodell und nicht von UM.

rema
Feste-IP.Net Support
Beiträge: 392
Registriert: Do 5. Feb 2015, 10:24

Re: DNS Fehler bei Einrichtung des Universellen Portmappers

Beitrag von rema » Do 20. Dez 2018, 09:38

Hallo,

Auf dem PC muss die Privacy Extensions deaktiviert werden. Sonst geht der Rechner immer mit temporären Adressen ins Netz und die Fritzbox "sieht" die falschen Adressen.

DNS Fehler deutet immer darauf hin, dass der MyFritzname keinen AAAA (IPv6) Eintrag hat. Das kann man mittels
nslookup -query=aaaa HOSTNAME schnell testen.
Wenn dem so ist, den MyFritzdienst einmal (de/reaktivieren)

Auf IP würde ich das nicht stehen lassen. Je nach Provider ist der Präfix nur Stunden / Tage gültig und wird dann getauscht.

/VG René

Antworten