Portmapper und FIP Box

Alles Rund um die Einrichtung unserer IPv6 Portmapper
Antworten
FormelLMS
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 14:10

Portmapper und FIP Box

Beitrag von FormelLMS » Sa 10. Okt 2015, 15:08

Hi,

heute habe ich die FIP Box bekommen und mir den Portmapper eingerichtet.
Ich bin genau nach der Anleitung gegangen um meinen SAT Receiver, welcher nur IP v4 kann, ins Netz zu bringen, damit ich den auch von unterwegs programmieren kann.

Zuerst habe ich in der FIP Box die IP Adresse und den Port zu den aktiven Routen hinzugefügt
Die anderen schon eingetragenen Adressen habe ich gelöscht (ich hoffe, das war okay)
Sonst habe ich an der FIP nichts geändert

Dann habe ich mein MyFritz Konto in der FritzBox aktiviert und eine MyFritz Weiterleitung erstellt.
Da bin ich leider in der Anleitung gestolpert. Es heisst dort "tragen sie dort das Gerät ein, auf welches sie Zugriff haben möchten" Hier habe ich natürlich den SAT Receiver eingegeben und es funktionierte nix. Nach langem überlegen habe ich dann die FIP Box dafür ausgewählt.

Unter feste-ip.net habe ich dann einen Account erstellt und ein Portmapping eingerichtet.
Nun ist mein SAT Receiver unter "alias.feste-ip.net:12345" zu erreichen.

Nun meine Fragen:
1. Ändert sich diese Port Nummer? Oder kann ich meine Apps und Lesezeichen so abspeichern und habe "für immer" Freude daran?
2. In der Anleitung ist das echt missverständlich mit dem "tragen sie dort ihr Gerät ein..."
3. Was macht eigentlich die FIP Box nun genau in meinem System? Das habe ich einfach nicht verstanden
4. ist das okay, dass ich in der FIP Box die anderen Weiterleitungen gelöscht habe? Waren die nur zur Erklärung, wie das Eingabeschema ist?

Sorry für die Fragen. Ich bin ja froh, dass es nun klappt. Aber ich möchte es einfach verstehen.

Daniel
Beiträge: 5
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 13:55

Re: Portmapper und FIP Box

Beitrag von Daniel » Di 20. Okt 2015, 22:43

Antworten basieren auf meiner Erfahrung.... (Wenn Fehler, dann bitte korrigieren)

1. Ändert sich diese Port Nummer? Oder kann ich meine Apps und Lesezeichen so abspeichern und habe "für immer" Freude daran?
NEIN! Die Portnummer ändert sich nicht solange du Sie in dem Portmapper eingetragen lässt.

2. In der Anleitung ist das echt missverständlich mit dem "tragen sie dort ihr Gerät ein..."
Mhhh....

3. Was macht eigentlich die FIP Box nun genau in meinem System? Das habe ich einfach nicht verstanden
Die Fip-Box macht nichts anderes als deine IPv6 abzufangen um diese in eine IPV4 umzuwandeln. ( natürlich mit den anderen Sachen wie dyn dns etc.)

4. ist das okay, dass ich in der FIP Box die anderen Weiterleitungen gelöscht habe? Waren die nur zur Erklärung, wie das Eingabeschema ist?
ja! Es müssen nur deine Sachen drinne stehen.

Hoffe ich habe deine Fragen richtig verstanden und konnte dir helfen.

FormelLMS
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 14:10

Re: Portmapper und FIP Box

Beitrag von FormelLMS » Fr 23. Okt 2015, 16:31

Vielen Dank für die Antworten, das hat mir sehr geholfen.

Nun habe ich gehört, dass das öffnen eines Ports sicherheitstechnisch nicht gerade glücklich ist.
Man soll wohl besser einen VPN nehmen.
Seht ihr das auch so und wenn ja: Wie mache ich da mit den Mitteln, die mir gegeben sind?

rema
Feste-IP.Net Support
Beiträge: 366
Registriert: Do 5. Feb 2015, 10:24

Re: Portmapper und FIP Box

Beitrag von rema » Mi 28. Okt 2015, 22:08

Hallo,

Das Öffnen eines Port's mit der FIP-Box ist genauso (un)sicher wie "früher" mit einer direkten Portweiterleitung und IPv4.

Wenn Anwendungen direkt ins Netz gestellt werden muß man darauf achten, dass der Zugriff immer verschlüsselt (z:b. per https) stattfindet.
Sollte die Anwendung das nicht unterstützen und nur Klartextanfragen verstehen besteht noch die Möglichkeit ein VPN für den Zugriff zu nutzen.

Die FIP-Box kann als openvpn Server konfiguriert werden. Die direkten Zugriff auf die Geräte im lokalen Netz werden deaktiviert.
Nachdem man mit dem Smartphone / Notebook / PC das opevpn in das Heimnetz aufgebaut hat kann man verschlüsselt auf alle lokalen Ressourcen zugreifen.

Für die Einrichtung als openvpn Server liegt ein fertiges Script auf der Homepage.

/rema

FormelLMS
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 14:10

Re: Portmapper und FIP Box

Beitrag von FormelLMS » Mi 28. Okt 2015, 22:14

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Ich habe das mit dem Script gesehen. Aber ehrlich gesagt, ich verstehe das nicht.
Wahrscheinlich stelle ich mich zu dumm dafür an.
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann benötige ich dafür genauso die fip Box und einen portmapper, wie bei meinem bisherigen Setup, korrekt?

rema
Feste-IP.Net Support
Beiträge: 366
Registriert: Do 5. Feb 2015, 10:24

Re: Portmapper und FIP Box

Beitrag von rema » Mi 28. Okt 2015, 22:31

Ja, das ist korrekt.
Nur dass der Zugriff dann immer verschlüsselt über den Tunnel bis zur FIP-Box erfolgt und dann alle Geräte im LAN erreichbar sind ohne das man direkt von außen darauf zugreifen kann.

FormelLMS
Beiträge: 4
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 14:10

Re: Portmapper und FIP Box

Beitrag von FormelLMS » Mi 28. Okt 2015, 22:35

Ich glaube, ich muß mir das nochmal in Ruhe ansehen. Vielleicht verstehe ich das Vorgehen ja doch noch.
Ich weiß, dass ich mit meiner unitymedia Leitung respektive dem DS Lite ja ein wenig eingeschränkt bin und daher bin ich ja schon froh, dass ich das mit dem portmapper so hinbekommen habe, dass es zuverlässig läuft.
Von Linux habe ich nämlich überhaupt keinen Plan.

rema
Feste-IP.Net Support
Beiträge: 366
Registriert: Do 5. Feb 2015, 10:24

Re: Portmapper und FIP Box

Beitrag von rema » Mi 28. Okt 2015, 22:46

Hallo,

Vielleicht wäre das dann eine Option ?!
viewtopic.php?f=2&t=83

/rema

Antworten