Minecraft Server - Port Problem

Mit unserem VPN Dienste machen wir Netzwerke erreichbar die keine öffentliche IP-Adresse besitzen oder keine Änderungen im Router möglich sind.
Antworten
piotr
Beiträge: 1
Registriert: Mi 24. Jan 2018, 12:29

Minecraft Server - Port Problem

Beitrag von piotr » Mi 24. Jan 2018, 13:11

Hallo zusammen

Einleitung
Ich habe zu Hause einen schlauen elfjährigen der gerne Minecraft Creative spielt und automatisierte Wolkenkratzer, Kernkraftwerke usw. bastelt. Nach einer Weile wollte er sein Erlebnis erweitern und das alles auch gemeinsam mit seinen Kumpeln machen. Wir haben uns verschiedene Optionen angeschaut und kamen zum Schluss, dass wir einen eigenen Server auf Raspberry Pi ins Netz stellen wollen.

Problem 1 – Raspberry Pi entsprechend konfigurieren
Habe ich Internet sei Dank relativ schnell gelöst (als Bauingenieur war’s nicht einfach ;) und „relativ“ hat sich schon übers WE gezogen). Wir haben mit Cuberite gestartet, war uns aber für Creative Mode nicht ausreichend, da zB Command Blocks nicht wirklich implementiert sind. Jetzt sind wir auf SpigotMC umgestiegen und es läuft richtig gut, trotz Raspberry.

Problem 2 – Unitymedia DS Lite und Erreichbarkeit von außen
Da bin ich ziemlich schnell bei www.feste-ip.net fündig geworden. Ich habe am Anfang mit PortMapper versucht, bis ich in diesem Forum gelesen habe, dass Minecraft nicht nur TCP sondern auch UDP braucht, und dass ich deswegen auf FIP-VPN umsteigen muss. Soweit so gut, es ging ein weiterer Abend bis ich OpenVPN Konfiguration hingekriegt habe, es schien dann aber alles zu funktionieren.

Fast.

Ich stelle über FIP-VPN zwei Ports ins netzt: 22 um auch von der Ferne in die Konsole zu kommen und 25565 für Minecraft Server. 22 funktioniert immer, 25565 funktioniert am Anfang gut, und dann, nach paar Stunden nicht mehr. Wenn ich über den Pfeil bei feste-ip.net prüfe ob der Port erreichbar ist, kommt „Port nicht erreichbar“. Meine einfache Lösung heißt dann in die Konsole rein und

Code: Alles auswählen

sudo /etc/init.d/openvpn stop && sleep 10 && sudo /etc/init.d/openvpn start
Hilft immer.

Ich soll noch sagen, dass ich mein Raspberry immer um 04:00 morgens sicherheitshalber über Crontab neustarten lasse. Spätestens Mittag ist aber der 25565 weg. 22 ist immer noch da.

Und jetzt die Frage
Liegt es an dem RasPi oder OpenVPN Client? Oder hat feste-ip.net Problem mit höheren Ports?
Muss ich ein Script einbauen der mein „•••.feste-ip.net: •••“ über Umwege pingt und falls keine Antwort, den ovpn neustartet?

Es sind vielleicht Basics, für einen Bauingenieur aber doch ein hoch komplexes Anliegen ;)

Vielen Dank für eure Unterstützung

Piotr

rema
Feste-IP.Net Support
Beiträge: 363
Registriert: Do 5. Feb 2015, 10:24

Re: Minecraft Server - Port Problem

Beitrag von rema » Mi 14. Mär 2018, 09:32

Hallo,

Der Porttest im Webinterface geht (momentan) nur für TCP Ports und ist für den Servertest ungeeignet.
Dass ein Port "verschwindet" ist ungewöhnlich. Ist auf dem Server evtl. noch eine Routine die mittels fail2ban / iptables den Port lokal blocken könnte?

Antworten