VPN Verbindung zur Fritzbox unter DSLite

In diesem Forum können Sie ihre allgemeine Anfragen zu Realisierungswünschen bzw. Machbarkeiten stellen.
Anfragen zu speziellen Produkten stellen Sie bitte direkt in dem jeweiligen Unterforum.
Antworten
stonev
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 13:16

VPN Verbindung zur Fritzbox unter DSLite

Beitrag von stonev » Mi 2. Okt 2019, 13:39

Hallo,
kommt hier sicher schon 1000fach vor, aber ich sehe vor Bäumen den Wald nicht mehr.

Sitze an einem Glasfaser DS-Lite Anschluss. Daran eine Fritz Box 7490 hinter dem Glasfaser Modem.

Früher unte IPv4 konnte ich z. B. mit Shrewsoft mit der Fritzbox per VPN verbinden und konnte den entfernten Rechner nutzen, als wäre er lokal im Netzwerk angemeldet. Also Netzwerkfreigaben nutzen, SSH / Telnet Zugriffe auf den Raspi, Telefonie etc. ...

Welches Produkt von Ihnen benötige ich, um meinen Router auf diese Weise wieder zu erreichen?

Den universellen Portmapper habe ich probiert, aber das hat mit VPN nicht funktioniert. Ist das eine rein offene Verbindung?
Sorry für die dummen Fragen, aber ich schnall das einfach nicht :(

mickym
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 11:33

Re: VPN Verbindung zur Fritzbox unter DSLite

Beitrag von mickym » Di 8. Okt 2019, 12:57

Mit der Fritzbox kannst Du kein VPN mehr aufbauen. Du musst noch eine fipbox kaufen - oder selbst installieren - im internen Netz betreiben, um ein VPN aufzubauen. Die Fritzbox hat keine öffentliche IPv4 Adresse mehr, das ist das Problem.

RolfB
Beiträge: 1
Registriert: Do 17. Okt 2019, 18:51

Re: VPN Verbindung zur Fritzbox unter DSLite

Beitrag von RolfB » Do 17. Okt 2019, 18:58

Hallo,
ich habe eine ähnliche Anfrage.
Ich möchte gerne zwei FritzBoxen miteinander Verbinden. Eine ist via DSL von Vodafone mit dem Inet verbunden und hat eine öffentliche IP4 (kein IP6) und die andere ist via Deutsche Glasfaser per IP6 DS-Lite verbunden. Eine VPN Site to Site Verbindung funktioniert so scheinbar nicht. Ich habe jetzt den Universal Portmapper getestet aber auch damit scheint es nicht zu klappen. Brauche ich auch die FIP Box?

stonev
Beiträge: 2
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 13:16

Re: VPN Verbindung zur Fritzbox unter DSLite

Beitrag von stonev » Mo 4. Nov 2019, 15:15

mickym hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 12:57
Mit der Fritzbox kannst Du kein VPN mehr aufbauen. Du musst noch eine fipbox kaufen - oder selbst installieren - im internen Netz betreiben, um ein VPN aufzubauen. Die Fritzbox hat keine öffentliche IPv4 Adresse mehr, das ist das Problem.
Verstehe ich richtig, dass ich einen eigenen Raspi (läuft bei mir eh immer) mit OpenVPN bestücke kann, ihn dann mit entsprechenden Konfigurationsdaten bestücke, eine Weiterleitung im Router auf Open VPN einrichte und letztlich mit dem Universellen Portmapper eine VPN Verbindung in mein Heimnetzwerk aufbauen könnte?

Vom Universellen Portmapper würde ich dann auch immer nur einen Port benötigen - ist das richtig oder würde ich ein anderes der angebotenen Produkte brauchen? Das Routing im Heimnetzwerk übernimmt in diesem Fall das OpenVPN auf dem Raspi.

mickym
Beiträge: 18
Registriert: Mi 28. Aug 2019, 11:33

Re: VPN Verbindung zur Fritzbox unter DSLite

Beitrag von mickym » Mo 4. Nov 2019, 16:10

Ja genau - so läuft das VPN bei mir einwandfrei. OpenVPN auf Raspi einrichten, auf FritzBox Port zum Raspi freigeben (Standard 1194) und einen Portmapper erstellen mit dem Mapping zu 1194. Den eigentlichen Verbindungsaufbau mit OPN-VPN ist ja in dem Configfile auf dem Client - dort gibst Du dann die gemappte IP-V4 Adresse (Namen an) also name.<feste-ip.net:xxxxx>.
Im Router (Fritz.Box) routest du nur die virtuellen 10.x.x.x Adressen, damit auch der Rückweg klappt.
In der Fritz.Box musst Du auch noch einstellen, dass jedes Deiner Geräte eine IPv6 Adresse erhält, damit der Portmapper Deinen internen Raspi erreicht. Da Du für den Portmapper eh DDNS bzw. Myfritz (nicht für den Zugriff), sondern nur für die Benachrichtigung des wechselnden Präfix brauchst.
Ich habe mich an die Anleitung gehalten https://jankarres.de/2013/05/raspberry- ... stallieren und dann noch einiges manuell gemacht siehe viewtopic.php?f=5&t=492&p=2464#p2464 Das Script funktioniert nicht mehr - habe es dann aber manuell nach ein paar Tagen tüfteln hinbekommen und in dem Thread beschrieben. Nun funktioniert das VPN wunderbar - auch mit Buster!

Und richtig - für den VPN Zugang brauchst Du nur einen Portmapper mit dem OPN-VPN Port!

Viel Spaß ;)

Antworten