Voller Datendurchsatz beim Portmappen möglich?

In diesem Forum können Sie ihre allgemeine Anfragen zu Realisierungswünschen bzw. Machbarkeiten stellen.
Anfragen zu speziellen Produkten stellen Sie bitte direkt in dem jeweiligen Unterforum.
Antworten
bildoras
Beiträge: 3
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 16:23

Voller Datendurchsatz beim Portmappen möglich?

Beitrag von bildoras » Fr 15. Sep 2017, 08:25

Hallo,

ich habe erfolgreich ein Portmapping eingerichtet und kann von außen über das Deutsche Glasfasernetz zu Hause auf meine Synology NAS zugreifen. Es ist egal ob ich die Weiterleitung IPv4-->IPv6 über feste-ip.net, synology.me, dynv6.net, quickconnect.to und andere herstelle. Ich bekomme eine maximale Verbindungsgeschwindigkeit von nur ca. 5MB/Sek. Mein derzeitiger Anschluss könnte aber 20-25 MB/Sek bei einer gebuchten 200 Mbit Leitung.

Hier schrieb schon jemand im Forum:
eSportler hat geschrieben:
Di 27. Jun 2017, 08:28
Zu erwähnen sei evtl noch das der verwendete Raspberry den vollen Datendurchsatz der Glasfaserleitung nicht unterstütz!

Ein Raspberry Pi Model B + hat lediglich einen 100Mbit Ethernet Anschluss welcher noch nicht mal 100 Mbit Vollduplex gehandelt bekommt. Die DGF kann aber 200, bzw. sogar 500 Mbit Vollduplex schieben. Da sollte man sich eine andere Lösung für überlegen um den Anschluss nach außen hin vollwertig weiterzugeben.

[...]
meine Frage wäre: ist es irgendwie möglich einen vollen Datendurchsatz zu bekommen? Es bringt ja nichts, eine schnelle Leitung zu haben, die nicht von außen genutzt werden kann.
Durch die Deutsche Glasfaser habe ich ausschließlich IPv6 und wenn ich das alles richtig verstanden habe, ist das ein so genannter DS-Lite Anschluss.
Kann ich auch irgendwie das Portmapping fehlen lassen wenn beide Parteien IPv6 beherrschen?

Ich brauche keine Lösung für umsonst, ich möchte dass es klappt ;-)

MichaelWeigel
Beiträge: 286
Registriert: Di 24. Feb 2015, 11:13

Re: Voller Datendurchsatz beim Portmappen möglich?

Beitrag von MichaelWeigel » Fr 22. Sep 2017, 11:09

Hallo,

Also erst mal was Grundlegendes:
Bei einem Anschluss von 200Mbit/Sekunde sind zwar Rechnerisch 25Mbyte/Sek möglich (200/8) Praktisch können Sie sich aber Freuen, wenn Sie 20Mbyte überhaupt zu erreichen.
Unser easy2connect System Basiert auf einem Linux System. Sie können Dieses System gern auf einer anderen Hardware Nutzen. Damit sind die Begrenzungen vom PI unwichtig. Unsere Server sind mit Je 1GB ans Internet angebunden. Damit sollten auch andere Werte bei der Übertragung stehen.


2 IPv6 Anschlüsse können Sie Natürlich direkt über IPv6 verbinden. Damit geht keine Leistung verloren.

LG Michael

bildoras
Beiträge: 3
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 16:23

Re: Voller Datendurchsatz beim Portmappen möglich?

Beitrag von bildoras » Mo 25. Sep 2017, 14:02

MichaelWeigel hat geschrieben:
Fr 22. Sep 2017, 11:09
Unsere Server sind mit Je 1GB ans Internet angebunden. Damit sollten auch andere Werte bei der Übertragung stehen.
Habe jetzt ein paar Tage Zeit gehabt, mich weiter in die IPv6 Geschichte einzulesen. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht meine Verbindung über einen Firmeneigenen RelayServer der Deutschen Glasfaser, weil die den Clienten nur IPv6 Adressen zuweisen, nach Außen aber IPv4 weitergeben. Es scheint also an deren Relayserver zu liegen, dass die Geschwindigkeit so langsam ist. Ich verstehe aber nicht, warum kann ich mit einer vollen Geschwindigkeit runter und hochladen, aber von außen kann man mich nur mit 5MB/S erreichen?

MichaelWeigel
Beiträge: 286
Registriert: Di 24. Feb 2015, 11:13

Re: Voller Datendurchsatz beim Portmappen möglich?

Beitrag von MichaelWeigel » Mi 27. Sep 2017, 16:22

Hallo,

Die Verbindung zum Portmapper läuft nicht über das CGN Ihres Providers, da dieser über IPv6 aufgebaut wird.
Der Raspberry PI3 schafft mit seiner Netzwerkkarte beim Portmapper so um die 40 Mbit/s (ohne das irgendwelche Router oder Provider dazwischen sind).

Die von Ihnen ermittelten grenzen können am Router und am Provider liegen. Bitte Prüfen Sie mal die Geschwindigkeiten bei einem direkten IPv6 zugriff.

LG Michael

bildoras
Beiträge: 3
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 16:23

Re: Voller Datendurchsatz beim Portmappen möglich?

Beitrag von bildoras » Do 28. Sep 2017, 15:39

direkter IPv6 scheint zu gehen...

-
speedtest_ipv6.JPG
speedtest_ipv6.JPG (65.35 KiB) 454 mal betrachtet
zumindest von mir nach außen
ich check das nicht.

Antworten