Hilfe bei Zweiteinrichtung des Portmappers

Alles Rund um die Einrichtung unserer IPv6 Portmapper
Antworten
X-Ray-H3
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 10:58

Hilfe bei Zweiteinrichtung des Portmappers

Beitrag von X-Ray-H3 » Mo 8. Mai 2017, 11:05

Da ich von Unitymedia wie viele andere hier auch mit einem DS-Lite Anschluss gestraft wurde habe ich für meinen Server den IPv6-Portmapper eingerichtet und alles hat super funktioniert (etwa 1 Jahr).

Aufgrund von Problemen mit dem Server habe ich diesen ausgeschaltet und war ein paar Monate offline.
Vor kurzem habe ich diesen nun wieder neu aufgelegt und wollte den Portmapper wieder einrichten.

Ich bekomme es nur leider nicht hin. Egal was ich versuche, es geht nicht.
Es wird immer "Port nicht erreichbar" angezeigt. Die Firewall des Servers und der Fritzbox sind für die Ports offen und alle Services funktionierten schonmal über besagten Portmapper, sind also IPv6 kompatibel.

Interessant wäre noch zu erwähnen, dass ich mit der myFritzadresse ebenfalls nicht auf die Services zugreifen kann. Ob dies das erste mal ebenfalls so war weiß ich leider nicht mehr.

Könnte mir bitte jemand schreiben was genau ich zu tun habe, damit der Portmapper auf einer FritzBox 6490 Cable funktioniert? Ich drehe sonst langsam noch durch...

X-Ray-H3
Beiträge: 2
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 10:58

Re: Hilfe bei Zweiteinrichtung des Portmappers

Beitrag von X-Ray-H3 » Mo 8. Mai 2017, 12:10

Der Feste-IP-Support hat mir geschrieben, dass die myFritzadresse auf die falsche IPv6 Adresse weiterleitet.

Auf der Fritz.Box Weboberflaeche finde ich zwei IP-Adressen fuer den Server:

1. AAAA::AAAA:AAAA:AAAA:AAAA
2. BBBB::BBBB:BBBB:BBBB:BBBB

ip-addr des Servers gibt mir die beiden IPv6 Adressen:
3. CCCC:CCCC:CCCC:CCCC:DDDD:DDDD:DDDD:DDDD/64 scope global noprefixroute dynamic \ valid_lft 7175sec preferred_lft 3575sec
4. AAAA::AAAA:AAAA:AAAA:AAAA/64 scope link \ valid_lft forever preferred_lft forever

Eine AAAA-Anfrage ergibt fuer meine myFritzFreigabe die Adresse (5.): CCCC:CCCC:CCCC:CCCC:AAAA:AAAA:AAAA:AAAA
(Die hinteren quatrupel sind mit den hinteren quatrupeln der ersten/vierten Adresse identisch & die Ersten mit den Ersten aus der dritten Adresse)

Innerhalb des Netzes kann ich mit den Adressen: 1,3,4 via ssh auf den Server zugreifen.

Also liegt es an der MyFritzFreigabe.

Kennt da jemand einen Fix fuer oder ist das Problem bekannt? Im Internet findet man (zumindest ich) nichts darueber.

MichaelWeigel
Beiträge: 417
Registriert: Di 24. Feb 2015, 11:13

Re: Hilfe bei Zweiteinrichtung des Portmappers

Beitrag von MichaelWeigel » Mo 8. Mai 2017, 16:37

Hallo,

du hast mehrere offizielle IPv6 Adressen auf deinem Gerät.

Mehrere offizielle IPv6 adressen auf dem Freigegebenen Rechner

LG Michael
LG Michael

Antworten